Schrägsitzventile / Regulier-Schrägsitzventile

SVLLSS_Header.png

Faißt Schrägsitzventile zeichnen sich durch ihre Robustheit und hohe Prozesssicherheit aus.
Ihr auffälligstes Kennzeichen ist die feststehende Spindel, d.h. der Hub des Ventilkolbens wird nicht an die Kurbel weitergegeben. In der Haube ist eine Kolben-Stellungsanzeige integriert.
Schrägsitzventile sind lieferbar von Nennweite 10 bis Nennweite 100.
    
Schrägsitzventile bis Nennweite 50 werden in zwei verschiedenen Ausführungen hergestellt:

  • Standardausführung: Als Dichtabschluß für den Kolben ist in der Gehäuseinnenseite eine Erhöhung. Diese Erhöhung verhindert, daß das Ventil in horizontaler Einbaulage einseitig auslaufen kann. Daher wird dieses Ventil vorzugsweise in Bereichen eingesetzt, wo die Totalentleerung keine Rolle spielt (oder vertikaler Einbau). Standard-Ventile können mit einem Regulierkegel ausgestattet werden, mit dem eine feinere Dosierung des Durchflusses möglich ist.
  • Leerlaufausführung: Im Vergleich zur Standardausführung die etwas aufwendigere Ausführung. Sie besitzt ein anderes Verfahren zur Abdichtung und hat einen freien und annähernd vollen Durchgang. Somit ist dieses Ventil auch horizontal eingebaut total entleerbar.

Hier die drei Varianten der Faißt Schrägsitzventile:

Schrägsitzventil Standardausführung Faißt Regulier-Schrägsitzventil mit Handrad Faißt Schrägsitzventil Leerlaufausführung Faißt